#Taekwondo 2.0


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/44/d71052529/htdocs/wp-content/plugins/wp-social-sharing/includes/class-public.php on line 81

Wie sieht SOCIAL MEDIA ARBEIT bei den Vereinen aus?

Beitrag vom 11.05.2022:

Keinem Medium ist es in der Geschichte vergleichbares gelungen, in relativ kurzer Zeit weltweit so an Bedeutung zu gewinnen. Dabei hat sich das Nutzungsverhalten in den letzten Jahren maßgeblich verändert. Der Internetnutzer ist heute nicht mehr reiner Konsument. Die zunehmende Verbreitung der sogenannten sozialen Medien macht aus dem Konsumenten einen Akteur, der selber Inhalte liefert und durch sein Konsumverhalten die Verbreitung von Informationen mitbestimmt.

Auch hierzulande sind Facebook, Twitter, Instagram und Co. für viele gerade junge Menschen ein fast unverzichtbarer Bestandteil des Alltages, der Kommunikation und nicht zuletzt der Informationsbeschaffung und Meinungsbildung geworden. Wenig verwunderlich, dass binnen kürzester Zeit auch viele Taekwondo-Vereine den Nutzen der sozialen Medien für die externe Kommunikation erkannt haben. Die gesamte Arbeit im Verein wollen wir uns heute bei unserem Mitglied Taekwondo Tigers Berlin e.V. anschauen.

Interview-Partner ist:

Wo seid Ihr überall vertreten?

Wir sind auf allen Plattformen die es so gibt. Unsere Hauptplattformen sind aber Facebook, Instagram und TikTok. Auf die Vereinsseite  schauen nur noch wenige User.“ (vgl. Bild)

Die Plattformen

Warum nutzt ihr das so ausgiebig?

Das sind unsere Hauptplattformen für Werbung. Kein Mensch schaltet heute noch eine Anzeige in der Zeitung. Schon früher in den 90zigern hat das nur mäßigen Erfolg gebracht.  – Entweder geht man mit der Zeit oder man geht mit der Zeit.

Was war Euer größte Erfolg?

Während der Corona-Zeit haben wir ein Video über TikTok veröffentlich, dass hat 82.000 Likes und 800.000 Views gebracht. Unser Mitglied wurde danach in unserem Viertel auf der Straße erkannt. Und das bringt natürlich jede Menge kostenlose Werbung für den Verein.“

Wieso ist das so wichtig für Euch?

Es ist einfach wichtig in der heutigen Zeit kostenlosen Werbung zu haben. Die Corona-Zeit hat uns viele Mitglieder gekostet. Durch die Plattformen haben wir eine sehr gute Möglichkeit neue Mitglieder zu akquirieren.

Die Tigers in Aktion

Was sind Eure Tricks bei der Erstellung der Beiträge?

„Wir haben tatsächlich eine Bezirksbezogene SEO (Suchmaschinenoptimierung – englisch search engine optimization) gemacht. Das heißt, wenn ihr bei uns im Bezirk >Kampfsport< bei Google-Maps eingebt, dann tauchen wir auf. Es bringt uns nichts, wenn jemand als Suchergebnis unsere Schule in der Region Potsdam angezeigt wird. Diese Interessenten würden dann eher zu einem Potsdamer Verein gehen, als zu uns zu kommen. Da muss man dann natürlich die Verschlagwortung in den Texten anpassen. So funktioniert aber nun mal Google. Das muss man heutzutage verstehen.

Die Arbeit in Bildern

Wie nehmen die Kinder und Eltern Eure Social-Media-Arbeit auf?

Sehr gut. Sehr viele haben verstanden, dass das heutzutage elementar wichtig ist. Da wird auch nicht wegen einer Datenschutzerklärung gemeckert. Als Beispiel: Neben der normalen Arbeit auf den Plattformen haben wir auch online-Training während der Corona-Zeit angeboten. Viele Mitglieder waren einfach sehr dankbar. Ich habe dafür an manchen Tagen zwar 8 Stunden Training geben müssen, weil ich die Gruppen teilen musste. Aber am Ende haben wir sogar eine Online-Kup-Prüfung hinbekommen.

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass wir als so alle so zusammen bleiben. Wir sind einfach eine coole Truppe. Also auch die Eltern usw. Wir wollen mit Leuten und Menschen wachsen die zu uns passen.

Fazit

Die sozialen Medien sind heute wichtige Plattformen, für strategisches Marketing und Werbung. Sie völlig zu ignorieren ist ein Versäumnis, das heute kaum mehr zu rechtfertigen ist. Unsere Taekwondo Tigers Berlin e.V. haben das erkannt.

Vielen Dank für das Interview sagt Euer TVBB!