Gewaltprävention

Der TVBB macht sich stark für Kinderschutz und im Kampf gegen sexualisierte Gewalt. Das Kinderschutzkonzept des TVBB ist hier Kinderschutzkonzept-TVBB-aktuell zu finden.

Was ist sexualisierte Gewalt?
Eine Definition des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Sexualisierte Gewalt wertet Menschen durch sexuelle Handlungen oder Kommunikation gezielt ab, demütigt und erniedrigt sie. Sexualisierte Gewalt ist jeder Übergriff auf die sexuelle Selbstbestimmung. Die Täter zwingen den Betroffenen ihren Willen auf. Es geht also nicht um Lust oder Erotik, sondern um Machtverhalten. (https://staerker-als-gewalt.de/gewalt-erkennen/sexualisierte-gewalt-erkennen)

Was tun?
Das wichtigste Vorgehen gegen sexualisierte Gewalt ist die Enttabuisierung und breite Wissensvermittlung. Ziel ist es, Präventionskonzepte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Taekwondo Union – Jugend zu erarbeiten und die Thematik im Verband und in den Vereinen fest zu integrieren.

Klingt die Wortwahl auch widersprüchlich, so ist es das auf keinen Fall: Kampfsport dient als Mittel gegen Gewalt. Im Taekwondo wird gelehrt, respektvoll mit seinen Trainingspartnern und Wettkampfgegnern umzugehen und auch sich zu wehren und für sich einzustehen. Das „Do“ in „Taekwondo“ steht für die geistige Entwicklung, für Respekt und Verantwortung. Diese Werte sollen mit Hilfe von Präventionskonzepten und Informationsveranstaltungen noch stärker verinnerlicht und auch nach außen gelebt werden. Auf diese Weise können sich Verband und Vereine vor Tätern schützen. Und die Mitglieder können das Gelernte mit in ihr Privatleben nehmen und sich und andere vor Gewalt schützen.

Weitere Informationen zu diesem Thema im Taekwondo ist bei der DTU-Jugend zu finden (https://www.dtu.de/jugend/safe-sport/). Auch die Deutsche Sport Jugend hat sich bereits intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und Konzepte, Informations- und Lehrmaterial zusammengetragen (https://www.dsj.de/handlungsfelder/praevention/kinderschutz/).

Es gibt zudem außersportliche Hilfeleistungen. Bist du ein Beobachter oder sogar Betroffener von sexualisierter Gewalt, unabhängig von der Schwere und weißt nicht, was du tun solltest? Das Hilfetelefon bietet Beratung für Betroffene, Beobachter und Täter. Unsicher, ob es sich bei der Beobachtung um sexualisierte Gewalt handelt und ob du dich einmischen solltest? Das Hilfetelefon berät rund um die Uhr und kostenlos.
Hilfetelefon Gewalt an Frauen: https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon.html
Hilfetelefon Gewalt an Männern: https://www.maennerhilfetelefon.de/

Wünsche und Fragen sind jederzeit willkommen. Kontakt: Referentin für Gleichstellung des TVBB: Ronja Paschke, r.paschke@tvbb.info

Olympisches Taekwondo

X
X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen